11.12.2013

HDR – Immer ein Blickfang – Aber was genau ist es ?

11.12.2013

HDR – Immer ein Blickfang – Aber was genau ist es ?

Einige Bilder sehen sehr künstlich, farbenfroh oder fast schon wie gemalt aus – dann könnten es sehr wahrscheinlich HDR Bilder sein, aber was genau ist das ?

Ein HDR Bild ist einfach ein Bild mit einem hohen Dynamikumfang (High Dynamic Range) oder einfach gesagt ein digitales Bild mit großen Helligkeit –und  Kontrastunterschieden.

Ich habe das erste Mal ein HDR Bild bei Instagram gesehen und mich sofort verliebt. Diese Farben, diese Kontraste – alles sehr lebendig und dynamisch eben. Das wollte ich auch ausprobieren.   Um ein HDR Bild zu erzeugen gibt es die professionelle Art, dh. von einem Motiv werden mehrere Aufnahmen gemacht (hell, normal, dunkel) und dann zu einem Bild zusammengelegt.  Ein sehr gutes und beliebtes Program welches ich nutze ist „HDR Efex Pro“ oder „Photomatix“. Hier gibt es auch mehrere Vorlagen, die man auch noch individuell anpassen kann.

Ich habe viel probiert und geübt bis ich ein erstes gutes HDR Bild erstellt habe. Wichtig ist eine Kamera, bei der man die Belichtungsstufen einstellen kann und dazu ein Stativ, damit die unterschiedlich belichteten Bilder identisch sind und später das zusammengesetzte Bild auch wie eins wirkt.  Es ist ähnlich wie beim Druck einer Zeitung, die Druckplatten müssen alle identisch übereinander liegen, damit es nachher keine Druckfehler gibt.

Es geht natürlich auch mit einem Iphone oder mit einer Kamera ohne Belichtungseinstellung. Das Ergebnis ist dann natürlich entsprechend etwas anders, muss aber nicht wirklich schlechter wirken. Es ist immer eine Frage der Bearbeitung und des eigenen Geschmacks. Inzwischen bin ich von den Ergebnissen selbst sehr begeistert und greife immer öfter zu der schnelleren Variante. Hierzu empfehle ich einfach die App „Snapseed“. Diese hat einen HDR Filter, den man manuell einstellen kann und die Ergebnisse sind wirklich klasse.

Bei schwierigen Lichtverhältnissen (viele Wolken und Gegenlicht) nutze ich auch gerne die „ProHDR“ Camera app (IOS). Hierzu braucht man nur eine etwas ruhige Hand und die App erledigt den Rest.   Auch die Sättigung, Kontraste und Belichtung lassen sich anschließend manuell korrigieren und ein HDR Effekt wird sofort erzielt ohne große Nachbearbeitung.

Viele professionelle Fotografen werden auch sagen, dass dieses ein falsches HDR ist, weil es nur aus einem Bild entstanden ist.  Nur ich stelle mir immer die Frage, muss es immer so professionell und nach einem Schema ablaufen ? Nein, erlaubt ist immer was gefällt und wenn es Alternativen gibt, dann darf man diese auch gerne nutzen.

Fatzit ist: Ein HDR Bild ist immer ein Blickfang für das Auge durch die dynamische Ausstrahlung und Betonung der Kontraste. Der eine findet es richtig klasse und andere mögen es gar nicht.
Ich kann auf HDR jedenfalls nicht verzichten.

Sylvia Matzkowiak

Ich habe vor drei Jahren mit dem Fotografieren angefangen und kann nicht genug davon bekommen. Es ist eine sehr große Leidenschaft geworden.
Ich sehe die Welt immer in Farben und möchte vieles von der Welt sehen. Ich reise daher sehr gerne und zeige den menschen die Welt aus meine Augen.

www.facebook.de/InstagramerBerlin
www.instagram.com/goldie_berlin
www.twitter.com/goldie77_Photos

Top
Our Brands