21.03.2014

Vom Magischen im Alltäglichen

21.03.2014

Vom Magischen im Alltäglichen

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

Als ich ein Kind war, wurden Fotos vorwiegend zu besonderen Angelegenheiten und Anlässen geschossen… zu Geburtstagen, Hochzeiten, Jubiläen und natürlich im Urlaub. Man versuchte, vor allem, die ganz besonderen Lebensmomente festzuhalten, vielleicht die ersten Schritte des Kindes,  die ersten Meter auf dem Fahrrad, der erste Kindergarten-Tag oder die Einschulung. Filme für die Fotokamera waren etwas Kostbares, die Entwicklung der Bilder kostete Geld. Oftmals blieb ein Film über Monate, manchmal sogar Jahre in der Kamera, nur, weil man die Film  noch nicht „vollgeknipst“ hatte. Die Entwicklung im Labor sollte sich ja schließlich lohnen!  Heute lachen wir darüber.

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

Die Zeiten dieser Art der Familien-Fotografie sind längst vorbei. Sie wurden durch die digitale Fotografie revolutioniert. Ein Glück für uns alle, denn schließlich besteht unser Leben nicht nur aus den großen, ganz besonderen Momenten, sondern vor allem aus einer ganzen Menge sehr alltäglicher. Es sind letztendlich doch die ganz gewöhnlichen, die kleinen Momente, die unser eigentliches Leben ausmachen, nicht wahr?

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

Wenn ich fotografiere sind es vor allem auch diese Augenblicke, die ich festhalten möchte, damit sie nicht verloren gehen. An die großen Ereignisse im Leben einer Familie würde man sich vielleicht auch ohne ein Fotoalbum erinnern, aber an das Pfannkuchen-Essen mit den Nachbarskindern im Garten? An die Kreidezeichnung vor der Haustür kurz vor Ostern, die schon kurz danach der Regen hinweg wusch? An den Frühlingstag im Park und an die vielen gemütlichen Lesestunden? Wenn man das Jetzt für später festhält, dann fängt man immer auch ein bisschen den Zauber des Lebens ein. Es sind die kleinen Details, die die Bausteine des Großen und Ganzen sind.

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

Eines meiner Lieblingszitate ist von der amerikanischen Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin Pearl S. Buck und lautet: „Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“  Der tagtägliche Umgang mit der Kamera und nicht zuletzt das Schreiben eine Blogs haben meine Augen geöffnet für die unzähligen kleinen und doch wunderbaren Momente des Alltags. Diesen Blick erlangt zu haben, erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit. Ich habe eine Schwäche für diese flüchtigen Augenblicke des Lebens entwickelt, die man sonst allzu schnell vergisst. Meine Fotografie möchte einfangen und festhalten, was man eigentlich nicht festhalten kann.

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

Wenn ich manchmal auf der Suche nach einem bestimmten Foto durch mein Blog-Archiv stöbere dann bin ich oft verblüfft und auch ein bisschen erschrocken, wie wenig die menschliche Erinnerung zu fassen mag. Ich schaue durch meine Fotografien und es werden sofort Momente wach, die ich schon längst vergessen hatte, obwohl sie noch gar nicht lang her sind. So ist mein Blog mit seinem Bilder-Archiv über die Jahre auch zu einer Art moderner Familien-Chronik geworden, deren Dokumentatorin ich bin… und rückblickend auf die gesammelten Augenblicke sehe ich jedes Mal, wie glücklich ich mich schätzen darf. Ein wunderbares Gefühl.

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

luziapimpinella_Expression_EverydayLifePhotography

Inspiriert haben mich über die Jahre vor allem die Shutter Sisters und im besonderen Maße Kristin Zecchinelli aka MAINE MOMMA. Sie hat mir als Allererste den fotografischen Blick für die kleinen aber wahren Momente geöffnet. Ihr Fotografien berühren, erzählen Geschichten  und offenbaren den Zauber des Lebens. An einem Sommertag im letzten Jahr traf ich Kristin in Portland. Es war als würde ich sie schon ewig kennen, nur weil ich ihre Fotografie kannte… auch das ist für mich wie Magie.

Wenn Ihr noch auf der Suche nach den magischen Augenblicken seid, die das ganz alltägliche Leben  für uns bereit hält, und lernen wollt, wie Ihr sie festhalten könnt, dann kann ich euch zwei meiner Lieblings-Fotobücher ganz besonders ans Herz legen: Die Shutter Sisters: Fotografiere, was Du fühlst* und von Tracey Clark  Elevate the Everyday (bisher nur in englisch erschienen). Sie beide sind ein Plädoyer dafür, nicht nur mit dem Auge, sondern auch mit dem Herzen durch die Kameralinse zu schauen. Dann sieht man auch die kleinen Dinge, oft unbedeutend, die das Leben doch so bedeutend machen.

* for the english version: Expressive Photography: The Shutter Sisters’ Guide to Shooting from the Heart

Nic Hildebrandt

Nic ist Bloggerin seit 2006. Sie liebt das Reisen und gutes Essen. Sie ist freiberufliche Textildesignerin, zwanghafte Selbermacherin und passionierte Fotoknipserin.

Blog www.luziapimpinella.blogspot.de 
Instagram @luziapimpinella
Facebook www.facebook.com/pages/luzia-pimpinella
Twitter @luziapimpinella

 

Top
Unsere Marken