20.11.2014

Street Photography – Unterwegs in New York

20.11.2014

Street Photography – Unterwegs in New York

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto1

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto2

Manchmal denke ich, ich bin eine „Urban Soul“. Die Betondschungel der Großstädte dieser Welt faszinieren mich. Ich liebe das lebendige Pulsieren der Metropolen. Das Leben zeigt sich hier ganz ungeschminkt. Mit meiner Kamera unterwegs, beobachte ich die menschliche Spezies in dem Habitat, das sie sich mit ihren eigenen Händen erschaffen hat. Oft genug hässlich und trotzdem schön, manchmal bizarr und absurd, aber immer wahr! Die Street Photography friert die Momente des Lebens und der menschlichen Welt in ihrer Echtheit ein, ungestellt und ganz ohne Posen. So ein Augenblick kann eine ganze Geschichte erzählen. Wenn ich Glück habe, fange ich ihn ein, manchmal aber ist er schon vorbei, noch bevor ich die Kamera gegriffen habe. Der Moment als solches ist eben ein flüchtiges Medium.

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto3

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto4

Es liegt eine grundlegende Ehrlichkeit in der Street Photograhy. Es gibt kein gestyltes Set, die Menschen posieren nicht. Ich fotografiere was ich sehe, denn die Realität lässt sich nicht arrangieren oder schnell mal eben aufhübschen. Meine Kamera hält das ungeschönte Leben aus neutraler Distanz und doch bis ins feinste Detail fest. Und manchmal kommt mir das Kameraobjektiv dabei fast vor wie eine unbarmherzige Lupe. Das Lesen der Geschichten, die diese Fotos später erzählen, und auch deren Interpretation liegt am Ende im Auge des Betrachters.

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto5

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto6

Leben ist fortwährende Bewegung. Und auch das spiegelt sich in Street Photography wieder. Unschärfen und „motion blur“ sind hier ein erwünschtes Stilmittel. Ob nun gezielt als expressives Element eingesetzt oder ganz durch Zufall entstanden, die eingefrorene Bewegung vermittelt dem Betrachter ein Gefühl von Wirklichkeit.

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto7

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto8

Manchmal frage ich mich, sind wir inzwischen nicht alle irgendwie Street-Fotografen? Selbst dann, wenn wir nicht mit unsere Kamera unterwegs sind, denn unser Smartphone ist immer dabei und immer bereit für eine Momentaufnahme. Die digitale Gesellschaft hält das reale Leben weltweit in jeder Sekunde fest und teilt die Bilder und somit ihre Geschichten. Obwohl ich in diesem Moment, in dem ich diesen Artikel schreibe, nicht in New York bin, kann ich das Leben dort beobachten, wenn ich möchte. Instagram ist voll davon, nicht wahr? Das fasziniert mich immer wieder.

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto9

MIM_luziapimpinella_streetphotography_foto10

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein paar ganz persönliche Tipps für einen Street Photography Walk mit auf den Weg geben:

– Tragt unbedingt bequeme Schuhe, denn ihr macht ganz unvermeidlich Kilometer zu Fuß!
-Wie wäre es sogar mit einem Foto-Spaziergang in der eigenen Stadt? Entdeckt auf diese Weise Ecken eurer Heimatstadt, die Ihr noch nicht kennt!
-Betrachtet Euren Spaziergang als City Safari. Haltet die Augen offen und schärft Eure Sinne für die kleinen Details.
-Seid aufmerksam gegenüber Dingen, an denen alle anderen achtlos vorbei gehen. Oftmals liegen die kleinen Mysterien des Lebens im Banalen!
-Erwartet das Unerwartete! Eine Millisekunde kann über das Foto entscheiden, das die Geschichte einfängt.
-Vergesst den Objektivdeckel, ihr braucht ihn nicht! Habt eure Kamera die ganze Zeit schussbereit und angeschaltet.
-Ein Zoomobjektiv ist nützlich. Ich bevorzuge eine 18 –200 mm Brennweite, um möglichst flexibel zu sei und auch aus der Distanz fotografieren zu können.
-Seid geduldig! Wenn sich eine Fotoszene „anbahnt“ lohnt es sich, inne zu halten und auf den richtigen Augenblick zu warten.
-Eine wunderbare Lektüre zur Inspiration ist das Buch „Street Photography Now“ von Sophie Howarth und Stephen McLaren.

Vor allem aber… habt Spaß und bleibt neugierig!
Eure Nic

Nic Hildebrandt

Nic aka “Luzia Pimpinella” ist Bloggerin aus Leidenschaft seit 2006. Sie liebt das Reisen und gutes Essen. Sie ist freiberufliche Textildesignerin, zwanghafte Selbermacherin und passionierte Fotoknipserin.

Sie bloggt auf luzia pimpinella und Ihr findet sie auch auf Instagram, Facebook und Twitter.

 

Top
Unsere Marken