London Fashion Week

16.10.2018

Die Schönheit auf der Londoner Fashion Week fotografieren

16.10.2018

Die Schönheit auf der Londoner Fashion Week fotografieren

Die Londoner Fashion Week, oder genauer gesagt jede Fashion Week, ist eine ziemlich unscharfe Sache. Aber ich meine nicht den klassischen Bokeh-Effekt. Es herrscht ein rasantes Tempo. Einmal geblinzelt, und man hat das Wichtigste verpasst. Es passiert so vieles: Ganz gleich, ob es vollgepackte Tage mit Shows sind, riesige Menschenmengen, durch die man sich kämpfen muss, oder 5 Leute, die daran arbeiten, 1 Model herzurichten. Bei einer solch rasanten Action und Locations, die sich über das ganze Zentrum Londons erstrecken, gibt es zahllose unterschiedliche Lichtsituationen, in denen man fotografieren muss. Die meisten Laufstege selbst sind gut beleuchtet, denn die Veranstalter möchten ja offensichtlich auch gute Fotos für die Medienberichterstattung. Hinter den Kulissen ist es jedoch komplett anders und manchmal absolut chaotisch. Ich möchte Ihnen über ein Shooting erzählen, bei dem das Make-up eines Models unter verschiedensten Beleuchtungen und temporeichen Situationen bei einer typischen Modewoche fotografiert wird. Bei der Fashion Week geht es ebenso um die Beauty-Looks wie auch um die Kleidung, und jeder Designer hat seine eigene Vision seiner Beauty-Looks, um die Kleidung in der Show hervorzuheben.

London Fashion Week

Wie also fotografieren Sie die Schönheit bei einer Modewoche?

Nun, wenn Sie nur den Laufsteg im Sucher haben, brauchen Sie sich nicht zu sorgen, denn wie ich bereits erwähnte, ist er gut beleuchtet, damit Sie anständige Fotos erhalten. Sollten Sie einen Blitz für Laufstegaufnahmen benutzen, werden Sie ziemlich schnell von den anderen Fotografen zurechtgewiesen und möglicherweise hinausgeworfen. Ein Blitz ist unnötig und überflüssig. Lassen Sie den Blitz zu Hause und Sie können nach Herzenslust Ganzkörper- und Nahaufnahmen machen, wenn das Model den Laufsteg herabläuft, und so Kleidung als auch Make-up erfassen. Das alles passiert jedoch schneller als Sie denken, also sollten Sie nicht zu lange nachdenken!

London Fashion Week London Fashion Week

Sie können mehr Zeit bei Präsentationen investieren, die bei Fashion Shows ebenfalls stattfinden. Eine Präsentation wiederum ist für alle Arten von Aufnahmen gut ausgeleuchtet, aber der Einsatz des Blitzes ist hier nicht verpönt, wenn Sie damit arbeiten möchten. Bei Präsentationen haben Sie eher die Möglichkeit, mehr mit den Models und der Kleidung zu interagieren, doch Berühren ist verboten. Manchmal sind Präsentationen eher wie Performance-Kunst, also respektieren Sie bitte, was um Sie herum vorgeht. Sie haben jedoch auch noch Gelegenheit, Beauty-Aufnahmen an einem anderen Schauplatz zu erhalten.

London Fashion Week

Tatsächlich ist der Backstage-Bereich der Ort, wo man die Schönheit am besten einfangen kann! Nicht nur Sie können den Vorgang erfassen, bei dem die Beauty-Looks entstehen (der so viel Spaß macht, wenn jemand ein paar wirklich kreative Looks entstehen lässt), aber Sie können auch eine in Positur gestellte Beauty-Aufnahme machen, wenn Sie die richtige Ausrüstung bei sich haben.

Meine Ausrüstung hat sich sehr stark geändert, seit ich zum ersten Mal im Jahr 2012 Backstage fotografiert habe. Ich benutzte nur das natürliche Licht, das ganz in Ordnung ist, wenn Sie ein Model vor einem gut beleuchteten Spiegel fotografieren (die Londoner Fashion Week und die Designer-Teams verwenden diese Spiegel, die am Rand mit Glühbirnen versehen sind, sodass der Visagist genügend Licht für das Make-up hat und der Backstage-Bereich auch wirklich im Dunkeln liegen kann), aber außerhalb dieses Bereichs sind viele Backstage-Bereiche ziemlich dunkel. Man kann das alles nicht richtig im Dunkeln erfassen, insbesondere, wenn alle anderen Fotografen um Sie herum mit Blitzen arbeiten. Und oft hat man nicht genügend Zeit vor diesen Spiegeln, sobald das Make-up eines Models fertig ist, weil jemand herüberkommt und die Mädels dazu drängt, ihr Haar zu stylen oder sich für die Show anziehen zu lassen. Eigentlich muss man sich als Fotograf entwickeln und sich anpassen, wenn man vorher mit natürlichem Licht bzw. Umgebungslicht fotografiert hat.

London Fashion Week London Fashion Week

 

Man sieht alle möglichen Arten von Lichtszenarien, wenn man andere Fotografen hinter den Kulissen beobachtet. Manche bevorzugen einen Assistenten, um die größten Softboxen zu halten, die möglicherweise mit einem Speedlite-Blitzgerät kombiniert sind. Andere haben einen Orb an ihrem Speedlite, wiederum andere haben einen Beauty Dish, manche verwenden einen drahtlosen Blitz und manche eine Halterung, andere setzen LED-Technik ein. Es gibt keine richtige oder falsche Art, die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Wie ich bereits erwähnte, ich versuchte das verfügbare natürliche Licht einzusetzen, aber musste bald feststellen, dass das für mich und die gewünschten Ergebnisse nicht ausreichte.

Was ich im Augenblick verwende, ist eine Mischung aus vielen Dingen und hängt ehrlich gesagt davon ab, wie ich mich am jeweiligen Tag fühle. Eine seltsame Art, damit umzugehen, aber es ist auch davon abhängig, was ich an Ausrüstung mit mir herumtragen möchte. An manchen Tage verwende ich ein Speedlite-Blitzgerät, das am Blitzschuh-Adapter angebracht ist, und meine Lastolite Ezybox,

London Fashion Week

und an anderen Tagen setze ich eine Lumimuse ein, entweder montiert oder in der Hand. Unabhängig davon, welche Hardware ich mitnehme, nehme ich immer, immer, immer einen faltbaren und kleinen Reflektor mit.

Der Reflektor hilft mir, eine wirkliche Beauty-Aufnahme zu machen, denn er wirft jegliches Licht zurück in das Gesicht des Models, damit hässliche oder harte Schatten auf ein Minimum reduziert werden, doch er bringt mehr Licht ins Gesicht, und dies ist ja der Bereich, den man offensichtlich erfassen und darstellen will. Man sieht so viele Menschen hinter der Bühne, die ihre eigenen schäbig aussehenden Ersatzreflektoren haben, die aus Pappe oder Büchern bestehen, mit Silberfolie kaschiert sind und nicht einfach aus dem Weg geschafft werden können. Ich dagegen mag einen richtigen Reflektor, denn er hält ewig und fällt nicht auseinander, je mehr Leute ihn berühren oder je mehr ich ihn mit einer Menge Ausrüstungsgegenständen in meine Tasche stopfe.

Obwohl man vor Ort ist und ständig hin und her eilt, muss man sich verhalten als würde man Beauty-Aufnahmen in einem Studio machen, und öfter als nötig wünschen Sie sich eine Art Reflektor, der das Licht ins Gesicht zurückwirft, um die Schatten zu reduzieren und alles aufzuhellen.

An manchen Tagen setze ich dann ein Blitzgerät und eine Softbox ein. An anderen Tagen verwende ich eine kleine, tragbare LED. Das alles wird zusammen mit einem Reflektor eingesetzt, und entweder bitte ich das Model, ihn zu halten oder ich halte ihn selbst.

Wenn ich eine LED verwende, kann ich die Hand-LED verwenden. Dies bedeutet, dass ich sie hochhalte und nach unten auf das Model richte, wobei der Reflektor anschließend das Licht nach oben in das Gesicht des Models zurückwirft. Es bedeutet auch, dass meine Ausrüstung relativ übersichtlich und leicht bleibt, damit ich sie von Show zu Show mitnehmen kann. Die Fashion Week wird nicht immer am selben Ort ausgetragen, also funktionieren die Dinge manchmal besser, wenn man eine kleinere und leichtere Ausrüstung dabei hat, denn Sie müssen keine schweren Taschen quer durch London schleppen!

Wenn ich ein Speedlite-Blitzgerät und eine Softbox miteinander kombiniere, so lasse ich alles auf dem Blitzschuh meiner Kamera montiert und habe die Hände frei für die Kamera. Außerdem ist es dann einfacher für mich, von Querformat auf Hochformat zu wechseln. Manchmal kann eine Aufnahme im Querformat auch etwas schöner sein und bietet einen breiteren Blickwinkel. Es kommt einfach darauf an, welche Art von Foto Sie in diesem Moment machen wollen. Die Softbox ist in vielen Fällen der Lichtformer meiner Wahl, denn ich finde, dass sie ein Allzweckgerät für eine Vielzahl von Aufgaben ist. Sie hilft mir, meine Beauty-Aufnahmen und Porträts zu schießen und gibt mir die Reichweite für Ganzkörperaufnahmen, sollte ich sie benötigen (was häufig der Fall ist, wenn Sie schließlich viele verschiedene Fotos aufnehmen). Ein Blitzgerät gibt mir auch mehr Kontrolle darüber, wie stark ich das Licht einsetzen möchte. LEDs sind klasse und liefern Tageslicht, aber manchmal sind sie ein wenig zu hart oder nicht stark/groß genug. Das wiederum hängt völlig ab von Ihrer Sicht als Fotograf. Mit einem Blitzgerät haben Sie vollständige Kontrolle über die Kraft des Lichts und können es als weiche Ergänzung oder als wirklich hartes Spitzlicht verwenden und versuchen, den Rest des Hintergrunds auszublenden. Darüber hinaus besitzt es mehr Möglichkeiten als Lichtformer, aber Sie sollten stets dafür sorgen, dass diese Geräte transportabel genug für eine Fashion Week sind und klein genug für die Platzverhältnisse, auf die Sie Backstage treffen werden.

Top
Unsere Marken