Manfrotto Imagine More

16.01.2019

MEXIKO: REISEBLOG AUS YUCATAN

written by:
Vitamina Project

16.01.2019

MEXIKO: REISEBLOG AUS YUCATAN

Als Jugendlicher, träumte ich davon zu Reisen und uralte Orte von Städten zu entdecken, die von dichten Tropenwäldern bedeckt waren. Hier konnte man verborgene Geheimnisse verfolgen. Diese Träume ließen mich mit dem Gedanken aufwachsen, meiner Leidenschaft zu folgen und Mexiko zu entdecken! Zu dieser Zeit las ich ein altes Buch von Von Hagen, das “THE MAYA – Abenteuerliche Reisen von Stephens und Catherwood” hieß. Es handelte von zwei Archäologen, die ihrer Leidenschaft folgten und ihr Leben der Kultur des legendären Maya-Volks widmeten.

Manfrotto Imagine More

 

MACHEN SIE DAS BESTE AUS IHREM OBJEKTIVKIT, UM DEN GEWÜNSCHTEN EFFEKT ZU ERZIELEN.

Wenn Sie fotografieren, ist es immer gut, die Grundidee im Hinterkopf zu behalten, die Sie durch Ihr Bild vermitteln wollen. Ausgehend von dieser Idee können Sie besser verstehen, wie Sie Ihr Kit am besten einsetzen können, um Ihr Motiv zum Leben zu erwecken. Ich erkundete die fantastischen Maya-Gebäude, die alle von der Natur umhüllt waren. Ich trug meine Kamera mit einem 24mm-Objektiv, das sich in verschiedenen Situationen als äußerst vielseitig und nützlich erwies. Die Idee, die ich bekam, war, die Natur als Rahmen des Kunstwerks zu nutzen, das aus den Häusern und Gebäuden des Maya-Volks bestand. Die 24 mm Brennweite erlaubten mir eine breitere Sicht, ohne die Tiefenschärfe zu verlieren und ohne die Bilder zu verzerren.

Es dauerte ein Jahrzehnt, bis ich zum ersten Mal nach Mexiko kam, zusammen mit zwei anderen begnadeten Reisebegleitern. Mit mir war eine inspirierte und neugierige Frau unterwegs, die mit mir ganz Lateinamerika entdeckte und alle diese Bilder machte. Was während der Tage in Mexiko geschah, behalten wir in unseren Herzen und möchten wir mit Ihnen in diesem Reisetagebuch teilen.

Unsere Reise nach Yucatan/Maya begann im Süden, in Pueblo Magico Di Bacalar, wo wir nach zweitägiger Erkundung der archäologischen Stätte Palenque in der Region Chiapas, ankamen. Es handelt sich um eine breite und gut erhaltene Stätte, die sich auf der westlichen Seite der Maya-Region befindet. Hier war das Reich des Königs Pacal, der im Tempel begraben worden ist: Genau in dem großen Gebäude, das Sie sehen werden, wenn Sie in die archäologische Stätte kommen.

 

Manfrotto Imagine More

 

Apropos Bacalar, dort ist eine fabelhafte Welt, die unreal aussieht und dessen Sumpfgebiet Sieben wunderschöne Farben hat : la laguna de los siete colores. Wenn man von einer Lagune spricht, neigen die meisten Europäer dazu, an eine dunkle, feuchte Landschaft zu denken, aber dieser Gedanke hat nichts mit der Lagune in Bacalar zu tun! Das Wasser ist blau und kristallklar, und es passt perfekt zum blauen Himmel.

Es ist ein außergewöhnlicher Ort und er erinnert an Mysterien und Legenden, die mit der geheimen Welt des Maya-Volks, verbunden sind. Das Maya-Volk glaubte daran, dass sie durch die Cenoten (einige Löcher im Boden, die voller Wasser sind) eine andere Welt erreichen könnten.

Manfrotto Imagine More

 

Aber um die Geschichte der Cenoten besser verstehen zu können, müssen wir nach Tulum fahren, das 200 Kilometer von hier entfernt liegt, im Norden an der Küste von Quintana Roo.

Als die Konquistadoren auf der Suche nach Glück diese Meere erreichten, sahen sie eine Burg an der Küste, konnten sie aber wegen der Korallenbucht nicht erreichen, die verhinderte, dass alle Boote die Küste erreichten. Das war das Castillo, der letzte Bau der Maya-Zivilisation. Heute ist der Standort Tulum einer der meistbesuchten Orte im gesamten mexikanischen Raum, dank seiner landschaftlichen Lage an der blauen Karibik. Die gesamte archäologische Stätte ist wirklich interessant, besonders wenn man das Castillo von unten betrachtet, da es in den Ozean eingebaut ist.

NATÜRLICHE FORMEN UND PERSPEKTIVEN

Wir befinden uns in einer der vielen Cenoten bei Tulum: Ein wahres Geschenk der Natur, das die Türen zum Mittelpunkt der Erde öffnet. Es sind lange, tiefe Wasserkorridore und Höhlen, die den Untergrund darstellen. Sie können sie durch natürliche Löcher im Wasser wie im Bild erreichen. In diesem Bild wollte ich mehrere Elemente darstellen: Die Tiefenschärfe, die Dunkelheit des Ortes, den Kontrast zwischen Hell und Dunkel, und die natürlichen Formen der Felsen.

Bei der Aufnahme konzentriere ich mich immer auf ein bestimmtes Detail im Bild, das dann zum Protagonisten wird. In diesem Fall war es das kristallklare Wasser und der Untergrund. Ich benutze immer noch meine treues 24mm Objektiv, und ich kann den Kompromiss zwischen Kameraverschluss und Blende finden, nicht zu viel Schärfentiefe zu verpassen und trotzdem genug Licht im Bild zu haben. Also sind meine Kameraeinstellungen die folgenden: f: 5,6 mit 1/60 und einem ISO-Wert von: 640. Nachdem ich die technischen Einstellungen festgelegt habe, versuche ich den richtigen Winkel zu finden.

Danach geht es weiter nach Valladolid, einem der schönsten Kleinstädte in Yucatan. Eine wichtige Drehscheibe für die Maya-Kultur und deren Handwerk. Die bunten Häuser, der große Platz des Doms, die St. Bernhardiner Kirche und die zahlreichen Boutiquen sind bekannte touristische Sehenswürdigkeiten.

Manfrotto Imagine More

Kommen Sie hierher, um nach einer langen Reise zu Mittag zu essen und die Chichen Itza zu besichtigen, eine berühmte Maya-Stätte. Wenn man sie betritt, ist man gleich von der Atmosphäre dieses Ortes gefasst und man kann nicht anders, als an die Geschichte dieses erstaunlichen Volkes zu denken.

Manfrotto Imagine More

DIE BEDEUTUNG VON GRÖßE

Wenn man sich in der Nähe von riesigen Gebäuden wie diesem befindet, möchte man sie gerne ohne Menschen fotografieren. Ich glaube, das ist eine schlechte Idee, denn die menschliche Anwesenheit ist grundlegend, um die Größe der Pyramide wirklich zu realisieren. Die Menschen werden im Bild als Vergleich genommen, um die Höhe und Breite des Gebäudes zu schätzen. Ohne sie könnte man die majestätische Größe nicht nachvollziehen!  

Top
Unsere Marken